Sonnenuntergänge

Sonnenuntergänge sind ja so ein Evergreen der Fotografie. Landschaften am Tage in ein Bild zu packen ist wenig reizvoll, wenn es wie derzeit jeden Tag allerbestes Sonnenscheinwetter gibt. Die Hitzewelle hat Deutschland ja fest im Griff und man kommt ja auch nicht immer gleich zum fotografieren, sollte doch mal ein Wolkenband durch’s Land ziehen. Deshalb bleibt einem ja fast schon nichts anderes übrig, als dem einfachen Weg in die goldene Stunde vor dem Sonnenuntergang zu folgen um der Landschaft auch etwas Tiefe oder auch interessantere Farben zu verleihen. Meine aktuelle Motivation und Lust an der Fotografie trieb mich deshalb mal…

Ein Star für kurze Zeit

Das Leben hat mich voll im Griff und deshalb komme ich derzeit kaum zum Fotografieren, geschweige denn Fotos nachzubearbeiten oder mich mit diesem Hobby in irgendeiner Art zu beschäftigen. Das fotografische Auge verlässt mich zwar nie und ich suche auch im Alltag immer wieder nach Motiven, doch dazu die Kamera zu schnappen und los zu ziehen, dazu kann ich mich derzeit schlecht motivieren. Deshalb ist hier  in meinem Blog derzeit auch wenig los, denn Hausbau, Vollzeit-Job, der Lehrer-Beruf meiner Frau und  unsere zwei Kinder fordern ihren Tribut. Doch manchmal muss man seinen inneren Schweinehund links liegen lassen. Dieses Mal erforderte…

Rund um den Kurort Rathen

Einer der Vorteile daran, dass man in der Nähe von Dresden wohnt ist, dass die Sächsische Schweiz, wie der sächsische Teil des Elbsandsteingebirge meistens genannt wird, nur einen Steinwurf entfernt ist. Dies macht es uns als Familie möglich eine wunderbare Natur zu erleben und uns mit Wandern fit und gesund zu halten. Kulinarisch schwören wir auf die Felsenmühle im Kirnitzschtal und man verzeihe mir die Werbung, aber Restaurants in denen das Essen vorzüglich schmeckt sowie  die Bedienung freundlich, kinderlieb und zuvorkommend ist, muss man einfach lobend erwähnen. Als besonders empfehlenswert sei hier auch die vom Wirt selbstgeräucherte Lachsbachforelle genannt. Diese Tagesausflüge bieten…

Bella Italia und die Nikon D5300

Wie schon im Beitrag zu Cascata del Menotre zu erfahren war, waren wir kürzlich in Umbrien, Italien, zu einem kurzen, aber wunderschönen Urlaub. Untergebracht waren wir in einer gemütlichen Hütte im kleinen Dorf Pale in der Nähe von Foligno, die wir über AirBnB gebucht hatten. Es ist erstaunlich wie bergig und grün es im Herzen von Italien ist, das war uns bis dahin überhaupt nicht bewusst. Nachdem wir das Gebiet der Wasserfälle unterhalb von Pale ausgiebig untersuchten, stellten wir fest, dass auch der Blick über das Tal des Flusses Menotre in Richtung Foligno zum Sonnenuntergang durchaus etwas zu bieten hat.    …

Cascata del Menotre

Während unseres kürzlichen und viel zu kurzen Italien-Urlaubs in Umbrien entdeckten wir in der Nähe unserer Unterkunft im Dorf Pale folgende Naturschönheiten. Sobald ich mehr Bilder entwickelt habe, landen weitere im neuen Projekt mit dem Namen Wasser.

Wasser im Erzgebirge

Jüngst waren wir mal wieder bei der Familie im Erzgebirge zu Besuch und ich hatte sowohl meine Kamera als auch Motivation im Gepäck. Seinem Hobby nachzugehen geht um vieles einfacher, wenn sich die Großeltern mit dem Nachwuchs beschäftigen und man dadurch ein paar freie Minuten hat. Das Thema des fotografischen Exkurses sollte diesmal Wasser sein und führte mich zuerst nach Blauenthal, in der Nähe von Eibenstock und später in die Nähe der Morgenleithe in Schwarzenberg. Beide Orte liegen im oberen Westerzgebirge. Der Blauenthaler Wasserfall wurde nach dem ersten Weltkrieg als Beiwerk zu einem Betriebsgraben angelegt und ist nun als ständige Attraktion…